Saturday, June 10, 2023

Latest Posts

FC Bayern | Nagelsmann-Entlassung ist ein Eigentor – ein Kommentar

Die Bayern wollen sich von Julian Nagelsmann trennen. Eine Überraschung. Und die könnte noch zu einem richtigen Eigentor werden.

Die Nachricht am Donnerstag traf die Welt wie ein Schuss aus dem Nichts:

Julian Nagelsmann is not more trainer of FC Bayern München. Mit einer Ablösesumme von 25 Millionen Euro (so viel zahlten die Bayern an Leipzig) hatte der Verein ihn als bisher teuersten Trainer gekauft. Nur 21 Monate später ist er seinen Job di lui schon wieder los. Doch nicht nur für die Welt kam die Nachricht überraschend: Der Betroffene selbst erfuhr sie aus der Presse. Auf Nachfrage des “Kickers”, ob er schon was gehört habe vom Klub, sagte Nagelsmann nur: “Nein, noch nicht!”

Liebe Bayern, das geht gar nicht. Das ist stil- und ja: würdelos. Und wirft ein schlechtes Licht auf die Führungskultur bei Deutschlands wichtigstem Fußballverein.

Sportlich hatte Julian Nagelsmann, besonders in der Bundesliga, mit Problemen zu kämpfen. Stimmt. Dennoch – und das ist das Perfide – haben die Bayern-Bosse ihm immer wieder die Treue geschworen. Präsident Herbert Hainer sagte noch am Montag in a “Kicker”-Interview: “Wir planen mit ihm langfristig, haben das mit einem Fünfjahresvertrag dokumentiert, weil wir mit ihm etwas aufbauen wollen.” Er attestierte Nagelsmann, einen guten Job zu machen. Die Diskussion um ihn kame von außen, nicht vom Klub.

Von aussen also? Nagelsmanns Entlassung lässt diese Aussagen nun wie eine Nebelkerze wirken. Wenn es stimmt, wie es in mehreren Berichten heißt, dass die Bayern schon seit Wochen mit dem Fast-da-Nachfolger Thomas Tuchel Gespräche geführt haben, hat der Rekordmeister die Öffentlichkeit bewusst hinters Licht geführt und nicht die Wahrheit gesagt. Und auch Nagelsmann hinters Licht geführt.

Man darf davon ausgehen, dass die Bayern die Entlassung anders geplant hatten. Das Bekanntwerden des Trainerwechsels am Donnerstagabend hat sie wahrscheinlich auch überrascht. Dennoch: Mit so etwas muss man rechnen und sollte darauf vorbereitet sein.

Julian Nagelsmann derart vorzuführen, konterkariert den Familiengedanken, den die Bayern immer so hoch hängen. Die Bayern haben außerdem für ihre Angestellten auch eine gewisse Fürsorgepflicht, so absurd das im knallharten Fußballgeschäft auch klingen mag.

Latest Posts

spot_imgspot_img

Don't Miss

Stay in touch

To be updated with all the latest news, offers and special announcements.